Donnerstag, 16. Juli 2009

LÄSSIG SCHEITERN

Ja, ich will auch immer alles perfekt meistern, immer gute Laune haben
und für alle da sein!

Und dann? Kann das denn im wirklichen Leben überhaupt klappen?

Bei mir jedenfalls nicht.
Nichts klappt, die Laune ist auf dem Nullpunkt und ich mag dann auch niemanden um mich haben, bin voll angenervt und zicke die Menschen an, für die ich doch da sein wollte.

Nun weiß ja jeder, dass alles Aufgerege nicht gut ist und so habe ich auch heute wieder alles liegen gelassen. Auf dem Nachhauseweg vom Krankenhaus kam ich an der geöffneten Hoftür des Gartennachbarn vorbei und bin dort erst mal eingekehrt. Hier gabs gerade den Dienstwechsel der polnischen Pflegerinnen. Die "Alte" war jetzt schon zum zweitenmal hier und sie ist uns allen schon richtig ans Herz gewachsen. So kam ich dann am Abend noch in den Genuss von Kaffee und einem Schwätzchen mit dem Sohn des Hauses, meinem alten Sandkastenfreund. Anschließend über den Zaun nach Hause geklettert, da kam auch schon mein Großkind in Begleitung meiner Kollegin und deren Tochter aus dem Kino. 
Was soll ich sagen, die Pläne noch ein wenig aufzuräumen, ein Kuchen zu backen und auch in Omas Wohnung noch ein paar Vorbereitungen für ihr Heimkommen morgen zu veranlassen, wurden gegen einen verquatschten Abend auf der Terrasse getauscht.
Und bin ich jetzt unzufrieden, wie es nun in der Wohnung aussieht?

Nee!

Heute habe ich es geschafft, lässig zu scheitern. 
Wie sieht das bei Euch aus? Ich kann das leider nicht immer so locker sehen.
Oft bin ich viel zu verbissen, hänge die Messlatte
viel zu hoch und wenn´s dann nicht klappt.....



Das Bild stammt zwar schon aus dem letzten Jahr aber Johanna ist damit, finde ich, ein besonders treffendes Foto gelungen. Unordnung erzeugt durch sich bewegende/lebende Menschen.
Action bitte!

In dem Sinne, herzliche Grüße von
Maria


Kommentare:

  1. Liebe Maria das ist nicht schön das dein tag so eine flaute war du bist nicht alleine keiner ist perfekt mann sollte öfter an sich selbst denken und Ales andre einfach vergessen es fliegt nicht weg oder ,und morgen scheint wider die sone und lacht dich an :-))
    lg Ati

    AntwortenLöschen
  2. Meine Liebste Maria!!!!

    Du bist nicht allein.Seid ich mein Sohn von vier Jahre bekommen habe war fast perfekt. Heute ich kenne diese Wort nicht mehr.Bin wie eine Bombe mit lange zündung.Was frühe für mich wichtig was heute Schafe ich nicht .Und bisschen vermisse das auch .Aber mein leben gewollt ist und den tägliche "stress"akzeptiere ich ziemlich gut!!!!!Was wäre wenn alles perfekt wird. Langweilig??????Oder KRANK!!!!!!Maria es ist ganz normal was täglich abgeht.Es gibst viel schönere sahen wie nur sauber hihihi.......und schöne Wohnung.Obwohl das ist auch wichtig aber nicht das wichtigste!!!!!! Maria KOPF hoch herzlich willkommen bei normalus!!!!!! Beste Medizin locker bleiben mit lachen der Tag begrüßen. Wunsch Dir Anna

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Maria...

    Ich kenne deine Gefühle nur zu gut. Ich weiß wie du dich fühlst!
    Irgendwie will ich auch immer alles schaffen was ich mir morgens vorgenommen habe, aber es klappt nie und Abends bin ich recht frustriert darüber. Meine Messlatte hängt täglich so hoch das ich es gar nicht schaffen kann und die Strafe folgte und schlich sich langsam ein...
    Lustlos, Müde, Reizbar kurz gesagt... die totale Erschöpfung...
    Und jetzt erst mal lernen auch mal etwas liegen zu lassen ist überhaupt nicht leicht...

    Ich finde es toll das du dir von dem Chaos nichts angenommen hast. Ich wünschte ich könnte das auch. Aber ich versuche es hier gerade und bis jetzt ist mein Mann gaaaaaanz zufrieden mit mir... ;-)
    Ich wünsche dir noch einen schönen Abend...
    LG aus der Ferne...
    Annie

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Maria,

    das mit der Messlatte kenne ich auch.
    Durch die Kinder habe ich nun nach
    über 4 Jahren endlich gelernt,
    mal Abstriche zu machen und den Tag so zu nehmen wie er kommt.
    Gelingen tut mir das natürlich heute auch nicht immer ;-)).
    Grummel!!! Aber ich arbeite weiter daran.
    Früher bin ich jedenfalls immer total genervt gewesen, wenn mein Zeitplan und die To-Do´s für den Tag nicht einzuhalten waren.
    Das hat sich zum Glück gelegt.

    Ich wünsch Dir jedenfalls ein bisschen Ruhe und Entspannung

    Ganz herzliche Grüße
    Britta

    AntwortenLöschen
  5. Hallo ;)

    Aus meiner Perspektive sieht es ganz anders aus....magst Du es mal mit mir betrachten? ;)))

    Du hast einen sehr netten und geselligen Abend gehabt, ganz spontan und mit lieben Menschen.
    Den Kuchen kannst noch später backen oder auch mal als Ausnahmen einen schönen kaufen oder jemdand darum bitten....die Wohnung einfach zum anderen Zeitpunkt kurz ordnen und schon ist alles in Butter :- )

    Außerdem hast nicht nur Verpflichtungen an diesem Tag und volles Progamm gehabt, Du als Person brauchst auch mal Zeit für schöne Dinge, die Du gern machst - und wenns mit dem Sandkastenfreund quatschen ist : `))

    Was meinst Du?

    Lieben Gruß
    kathy

    AntwortenLöschen
  6. ..es gibt ungewöhnliche Situationen im Leben, die erfordern dann auch Ungewöhnliches! Einfach annehmen, weil: Es ist JETZT gerade so!!! Es kommen auch wieder andere zeiten, wo alles wie am Schnürchen klappt.
    Das Zwischenmenschliche ist doch vieeel wichtiger, als eine sterile Wohnung!

    Beste Grüsse, Anette

    AntwortenLöschen

Danke, dass Du mir was Nettes schreiben willst.