Sonntag, 15. November 2009

Milchtüten-Häuschen


Ein Häuschen im Rohbau lag noch im Karton, ich glaub´wir hatten irgendwann keine Lust mehr...

Und so haben wir´s gemacht: Tetra-Pak spülen und mit dem Cutter unten ein Loch fürs Lämpchen sowie Fenster und Türen nach eigener Phantasie schneiden. Wenn die Fenster und Türen zum lüften aufstehen, dann kann der Rohbau auch gut trocknen von Innen. Für den Außenverputz haben wir einfache Wandfarbe genommen und anschließend Steine, Blumen, Fensterrahmen, Gardinen, Balkonkästen, Türen, Türrahmen, Dächer und Kamine, Fahrrad und Schneemann und was einem sonst noch so einfällt mit Wasserfarben aufgemalt. Die Fenster und Türen sind mit buntem Transparentpapier hinterklebt, das sowieso vom Laternenbasteln im Haus war.
Mein Mann hat dann in ein schmales Brett Löcher für die Lämpchen gebohrt. Lichterketten-Lämpchen durchschieben und Häuschen draufstellen. Das ganze steht dann auf ein paar passenden Trinkgläsern, damit die Häusschen auch auf der Höhe vom Fensterglas stehen und von draußen bewundert werden konnten (in Kinderzimmer No.1, an No.2 kommt ja keiner vorbei)  und der Kabelsalat von der Lichterkette muss ja auch irgendwo hin. Könnte man sicher auch geschickter lösen aber uns hat es so immer gereicht.

Liebe Grüße 

Maria

PS: Ein wirklich tolles Häuschen hat Tina im Januar gebastelt. Da sind unsere Recycling-Werke nix dagegen. 

Kommentare:

  1. Gaaaaanz lieben Dank!!!
    Wir werden das auf jeden Fall nachbasteln, wenn hier mal die herbstlichen Krankheiten aufhören...

    Ganz herzliche Grüße...und ich bin dann mal Milchtüten spülen ;O)

    PE

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Maria,
    die Tetrapacks sind wirklich klasse, enn sie denn Innen endlich getrocknet sind. Ich habe sie auf die Heizung gelegt ;-)), da ich immer so ungeduldig bin.
    Wir (Jannik2 Jahre und ich) haben dieses Jahr eine St. Martinslaterne daraus gebastelt.
    Das hat richtig Spß gemacht, sieht toll aus und ist sogar für kleine
    Jungs nicht so schnell kaputt zu kriegen.

    LG
    Britta

    AntwortenLöschen

Danke, dass Du mir was Nettes schreiben willst.