Mittwoch, 15. April 2009

Rosenresli


Liebe Wilhelmina,

das Osterhäschen hatte mir zusätzlich zu kleinen leckeren Lindt-Schokoeiern von Daniela (Prinzessins Welt) und einem Riesenschokoei vom Kollegen Florian, diese wunderschönen kleinen Röschen mitgebracht.- Danke Ihr lieben Osterhasen. -

Ich finde die Röschen passen wunderschön zu der uralten Ausgabe von Johanna Spyri´s "Rosenresli".
Das Buch habe ich vor einigen Wochen auch im alten Bücherschrank gefunden und habe dann gleich angefangen Evelina daraus vorzulesen. Leider ist uns dann aufgefallen, dass in der Mitte recht viele Seiten fehlen. Wie schade. Vielleicht müsste ich mal auf den Speicher klettern, da müsste noch eine andere Ausgabe, die aber nicht so alt ist, zu finden sein. Aber alles zu seiner Zeit. Im Moment genießen wir lieber den Frühling, als auf staubigen Speichern die Zeit zu verbringen.

 Hier siehst Du die aktuelle Frühlingsaussicht aus Mutter´s Wohnzimmer auf den Kirschbaum im ehemaligen Garten meiner Großeltern. Klettern kann man da leider nicht aber von der Ernte bekommen wir netterweise immer was ab, wobei das meiste wohl die Vögel abernten, weil der Baum schon viel zu hoch gewachsen ist.

Liebe Grüße

Kommentare:

  1. Liebe Maria,

    das Rosenresli kenne ich auch noch aus der Kindheit. Du hast recht, dazu passen die schönen Rosen. Eine tolle Deko. In letzter Zeit habe ich schon öfter beim "Shabby-Seppi" (den Namen hat er von mir) Kinderbücher gefunden. Ich suchte lange nach Wilhem Buschs Max und Moritz (alte Ausgabe). Nun habe ich sie. Diana hat ein altes Meckibuch gefunden. Das sind doch Schätzchen, nicht wahr!
    Hoffentlich findest Du noch die restlichen Seiten vom "Rosenresli".

    Schöne Tage wünscht Dir

    heidi

    AntwortenLöschen
  2. Das Rosenresli kenne ich gar nicht, aber von der Autorin gibt es ja auch Heidi und im alten Buch meiner Mama habe ich auch immer sehr gern gelesen.
    Eine wundervolle Aussicht habt ihr!
    Liebe Grüsse Tina

    AntwortenLöschen

Danke, dass Du mir was Nettes schreiben willst.