Samstag, 12. September 2009

Und was macht man dann damit?

Liebe Wilhelmina,

am vergangenen Montag wurde unser Klein-Kind von beiden Elternteilen zur Vereinsprobe begleitet. Die Kostümvergabe stand an und so wollte ich lieber dabei sein, falls noch weitere Informationen und Anweisungen folgen würden. Das Wetter war herrlich und so versammelte sich die wartende Elternschaft auf dem nahegelegenen Spielplatz. Da ich nur ungern untätig herum sitzen wollte, nahm ich Wolle und Häkelnadel mit und fing an einen Fliegenpilz zu häkeln.

"Warum und wofür häkelst Du Pilze? Und überhaupt, was macht man dann damit?"

Das sind ja mal ne gute Frage.
Was ich damit mache kann ich ganz einfach beantworten. Den größten Teil habe ich bisher verschenkt. Was die Beschenkten damit machen entzieht sich dann aber meiner Kenntnis. Die übrig Geblieben und Neuangefangenen liegen oder hängen eben so rum. Klassische Staubfänger eben. Ich mag das. 
Die Frage nach dem Warum ist dann schon schwieriger. Der Pilz an sich hat zunächst einmal eine schöne Form. Das mag ich auch. Dazu ist er in überschaubarer Zeit für mich fertig zu stellen. Also kein Langfristprojekt, bei dem ich am Schluss noch 746,43-Periode Läppchen zusammen nähen muss, was ich dann eh nie im Leben mache. Davon habe ich noch einige im Schrank. So wie die rund 100 Läppchen für die Sofadecke à la House-Style, die dann im Original runtergesetzt war und ich sie dann einfach gekauft habe, anstelle meine Läppchen zusammen zu nähen... So bin ich eben. Da bleib´ich lieber beim Pilz. Dabei hat man aber dennoch das Gefühl etwas, und sei es auch noch so unnötig, Kreatives gemacht zu haben. Und das hatte ich bitter nötig neben der ewigen Wühlerei in Papierstapeln, Hausarbeit, Hausaufgabenbegleitung und allem was sonst noch erledigt werden will. Man ja will ja schließlich nicht nur einfach funktionieren, sondern auch mal ein klitzekleines bisschen kreativ sein. 
Erklär´ das mal auf dem Spielplatz!

Liebe Grüße

Deine Maria

Kommentare:

  1. Liebe Maria,
    also - ich wüßte schon was ich mit den Pilzen machen würde - wenn ich denn eins davon hätte.

    Liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
  2. ...lass dich nicht beirren und mach mal schööön weiter damit .-)))
    Ich finde diese zauberhaften Pilze herzallerliebst und manch einer hängt hier bei mir auch!
    Falls noch mal jemand fragt, sag einfach:
    Sie zaubern ein Lächeln ins Gesicht!

    Ganz liebe Grüsse von Anette

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Maria.

    Deine Fliegenpilze sehen wirklich toll aus. Ist das sehr schwer zu machen?

    Auch sonst hast du viele gute Ideen.

    Liebe Grüße.
    Katharina

    AntwortenLöschen
  4. Na da ist doch was Kreatives... ich mach dir einen Vorschlag, du flitzt schnell zum Al*i und besorgst dir so ne Tasche und ich verschönere sie dir dann!
    ...und dann zeigst du mir dann wie man Fliegenpilzchen und Co häkelt,denn häkeln kann ich ich nicht !
    Also auf zum Supermarkt...ich will doch in ihre Ruhe durchs Dorf spazieren;-)))!

    LG Linda

    AntwortenLöschen

Danke, dass Du mir was Nettes schreiben willst.