Mittwoch, 30. September 2009

Geklingelt

Ich weiß ja nicht wie es Euch so geht, aber ich gehöre zu den eher zurückhaltenden Menschen. Und bei fremden Leuten klingeln und um was bitten? Ja, zu Sankt Martin mit den Kindern ist das völlig in Ordnung. Aber sonst? Nee, ich nicht. Ich rufe ja schon ungern irgendwo an, wo ich keinen kenne. Und dann klingeln? Nun ja, aber es musste jetzt sein. Schon während der Fronleichnamsprozession war mein Blick auf ein klitzekleines Eierschränkchen (keine Antiquität) auf einem verregneten Holzhaufen in einem Garten gefallen. Ob man das wohl haben könnte. Da müsste ich wohl mal klingeln. Und dabei ist es geblieben. Zwischendurch bin ich mal wieder dran vorbei gekommen. Ja, ich müsste einfach mal klingeln. Dann kam die Einschulung. Der Garten mit dem Eierschränkchen liegt auf dem Schulweg. Vier mal am Tag komme ich an dem Garten mit dem Eierschränkchen, in dem ich auch noch ein altes Tischbein entdecke, vorbei! Morgens sind die Rolläden geschlossen, Mittags hört man schon mal den Fernseher. Wer mag in dem alten kleinen Häuschen wohnen? Klingeln? Nö! Tina stellt im Blog ihren tollen neuen Ofen vor. Ofen? Heizen? Ob das Zeug da in dem Garten zum verheizen ist? Also wird es doch langsam Zeit zu klingeln. Was ich dann auch tasächlich gemacht habe. Und siehe da! Ein freundlicher alter Herr wohnt in dem kleinen Häuschen, der früher einmal Schreiner war. Das Tischbein und das klitzekleine Schränkchen habe ich sofort von ihm bekommen und ich darf sogar nochmal wieder kommen. Er schaut mal was er sonst noch so erübrigen kann. Da bin ich schon gespannt. Ich muss einfach nur klingeln. 

PS: Mitleidige und fragende Blicke trafen mich, als ich mit dem alten Schränkchen und dem Tischbein über die Straße ging. Dazu kann ich dann aber nett lächeln. Das ist mir komischerweise nicht unangenehm.

Kommentare:

  1. *kicher* Das ist ja eine süsse Geschichte! Mir geht es auch so: ich bin zwar nicht schüchtern ;-) und rufe auch überall an, aber klingeln...bei wildfremden Leuten? Nein, da müsste ich mich auch überwinden. Ich finde es toll, das Du es gemacht hast und auch noch so schöne Sachen bekommen hast.Liebe Grüsse Tina die im Winter auch aufpassen muss was verfeuert wird ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Maria !!
    Schöne Geschichte ....Schönen Feiertag und liebe Grüsse aus Ranzel !!
    Michaela

    AntwortenLöschen

Danke, dass Du mir was Nettes schreiben willst.